Sommer

Die Mariazeller Bürgeralpe erreicht eine Seehöhe von 1267 m und gilt als Aussichtsberg mit einmaligem Rundblick auf das niederösterreich-steirische Voralpengebiet, das sie im Sommer besonders vom Plateau der Aussichtwarte genießen können.

Richtung Süden erhebt sich das Hochschabmassiv. Der Wasserspender für die Stadt Wien ist 2267 m hoch und erstreckt sich vom Seeberg bis nach Eisenerz. Im Westen schließen die Göstlinger Alpen mit Hochkar und Dürrenstein an. Richtung Nordwesten liegen die Gemeindealpe und der Ötscher, im Osten ragen Göller, Schneeberg, Rax, Schneealpe und Wildalpe empor.

Bereits im 19. Jahrhundert begann man mit dem Bau eines Aussichtsturmes auf dem Hausberg der Mariazeller, die Seilbahn wurde 1928 errichtet. Der Bau der ersten Schilifte Anfang der 50er Jahre war der Startschuss die Mariazeller Bürgeralpe zu einem Schiberg auszubauen.
Heute ist sie eines der modernsten Kleinfamilienschigebiete im Osten Österreichs, 1995 wurden 2 Vierer-Sessellifte errichtet und im Dezember 2002 wurde die neue Seilbahn eröffnet, mit der man nun ohne eine einzige Stufe überwinden zu müssen auf die Bürgeralpe gelangt und die daher als besonders familien- und behindertenfreundlich gilt. Eine 1991 errichtete Beschneiungsanlage garantiert Schneesicherheit von Dezember bis März.